Pflege + Haushalt
Dr. Pabst und C. Pfeiffer

 

 

 

 

 

INTERESSE?
Dann füllen Sie unseren
Fragebogen aus.

 

 

 

Copyright © 2010-2018
Pflege + Haushalt Dr. Pabst
Impressum . AGB's

 
Vermittlung von
24H-Pflege- und
Haushaltshilfen

Die Rechtslage –
legal und sicher

 

Drei Verträge regeln unsere Beziehungen:

 

  • Sollte Ihnen die empfohlene Hilfskraft zusagen, werden die Details unserer Dienstleistung in einem Vermittlungsvertrag zwischen Pflege + Haushalt und Ihnen festgelegt. Darin wird bestätigt, dass wir die Hilfskräfte bei allen notwendigen Tätigkeiten beraten und aktiv unterstützen.

 

  • Parallel dazu wird ein eigenständiger Dienstleistungsvertrag zwischen Ihnen und unserer Partneragentur abgeschlossen.

 

  • Der dritte Vertrag regelt die Beziehung zwischen unserer Partneragentur und dem Personal in einem separaten Vertrag.

 

Die von uns vermittelten Pflegerinnen/Haushaltshilfen haben durch die EU-Osterweiterung die 100-prozentig legale Möglichkeit, in Deutschland zu arbeiten.

 

Die Betreuungskräfte werden von unseren Partneragenturen angestellt oder beauftragt und zu den Familien in Deutschland entsendet.

 

Mit unseren Partneragenturen ist Pflege und Haushalt durch einen Kooperationsvertrag verbunden.

 

Die Zusammenarbeit vollzieht sich in folgenden Schritten:

 

  • Sie schließen mit Pflege + Haushalt einen „Vermittlungsvertrag“ auf dessen Grundlage das geeignete Personal ausgesucht wird und auf dieser Basis die zu betreuenden Personen und das Personal intensiv unterstützt werden.
  • Ihr privater Haushalt schließt mit unserer Partneragentur einen „Dienstleistungsvertrag“, der alle Details der Entsendung enthält. Daraufhin wird das geeignete Personal bereitgestellt.
  • Die ausländlische Agentur ist Auftragnehmer. Sie sind der Auftraggeber.
  • Alle erforderlichen Sozialabgaben (Renten- und Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung und Steuern) werden an die jeweiligen staatlichen Träger abgeführt.
  • Das Personal ist mit dem „Formular A1“ ausgestattet, das europaweit für die „Entsendung von Arbeitskräften“ vorgesehen ist.
  • Die Betreuungskräfte sind nicht befugt, die medizinische Versorgung zu übernehmen (keine Injektionen, Katheder etc…). Dafür empfehlen wir einen ambulanten Pflegedienst in Ihrer Nähe.

 

 

Alles was Recht ist!

vorherige Seite nächste Seite